Kreisjugendfeuerwehrtag in Rehden

Bei bestem Wetter und optimalen Bedingungen fand am 07.06. der Kreis-Jugendfeuerwehrtag auf der Sportanlage in Rehden statt. Die Kameraden der Ortsfeuerwehr Rehden, der Jugendfeuerwehr und auch die Helfer der Kinderfeuerwehr hatten bereits vorher ganze Arbeit geleistet. Die Mehrzweckhalle war als Cafeteria und Speisesaal vorbereitet, im Aussenbereich hatte die Kreisfeuerwehrküche den Abrollbehälter Küche „einsatzbereit“ gemacht. In den Töpfen war bereits gegen 10.00 Uhr zu erkennen, was auf dem Speiseplan stand: Nudeln mit Bolognesesoße. Auf den Plätzen wurde den ganzen Tag volle Leistung gegeben, alle Gruppen absolvierten den Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr, bestehend aus einem feuerwehrtechnischen Teil und einem Staffellauf. Wer gerade nicht dran war suchte sich einen Schattenplatz, auch ausgefallene Sonnenschutzhüte gab es wieder viele zu sehen.

Die Jugendfeuerwehren hatten aber auch selbst vorgesorgt und Sonnenschirme für die Gruppen mitgebracht. Auch die Schiedsrichter mussten nicht durchgehend in der prallen Sonne arbeiten. An jeder Bahn standen schattenspendende Pavillion oder Sonnenschirme bereit. Natürlich ging es am Ende auch um Platzierungen und um die Qualifikation zu den Bezirkswettbewerben in Oyten am 28.06.

Doch bevor der Fachbereichsleiter Stephan Ehlers mit der Siegerehrung beginnen konnte, ehrte Kreis-Jugendfeuerwehrwart Lars Genthe zunächst in Anwesenheit aller den Stammschiedsrichter Andreas Sudmeyer für seine Verdienste in der Jugendfeuerwehrarbeit mit dem Ehrenzeichen der NJF. Landrat Cord Bockhop, Bürgermeister Hartmut Bloch und Kreisbrandmeister Michael Wessels bedankten sich in Ihren Grußworten bei den Helfern, den mitgereisten Eltern, den Jugendlichen und den Betreuern dafür, dass sie alle dazu beigetragen haben, dass auch der 37. Kreis-Jugendfeuerwehrtag in diesem Jahr ein Erfolg geworden ist.

Bei der Siegerehrung waren dann bei den bestplatzierten die Jugendfeuerwehren aus dem Sulinger Stadtbereich in leichter Überzahl. Die Gruppe Klein Lessen 2 wurde Gesamtsieger mit 1427 Punkten, gefolgt von Heede 2 mit 1419 Punkten und Klein Lessen 3 mit 1416 Punkten. Auf den weiteren Relegationsplätzen 4-9 landeten Groß Lessen 2, Gessel 2, Klein Lessen 4, Groß Lessen 1, Heiligenfelde-Clues 2 und Kirchdorf 1. Beachtenswert war dabei, dass alle neun Gruppen über 1400 Punkte auf dem Gesamtergebnis erzielen konnten.

Zurück