Einsätze

Nebengebäude brennt völlig nieder

In der Nacht zum 05.04.2014 um kurz vor 22:00 Uhr löste die FEL Diepholz Vollalarm für die Ortsfeuerwehren Wetschen, Rehden und Dickel aus. An der Wetscher Bruchstraße brannte ein Nebengebäude. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Unter schwerem Atemschutz und mit mehreren Strahl und Schaumrohren gelang es der Feuerwehr den Brand unter Kontrolle zu bekommen und das direkt angrenzende Wohnhaus zu halten. Das Nebengebäude allerdings in dem neben Brennholz auch ein alter Traktor sowie diverse Maschinen gelagert waren konnte nicht gerettet werden. Wie hoch der entstandene Schaden ist, bzw. wie das Feuer entstand, ist zur Zeit noch völlig unklar.

B 214 nach Frontalzusammenstoß zwischen PKW und LKW voll gesperrt. Gegen kurz nach 11:30 Uhr war der aus Rehden stammende 74-jährige Mann mit seinem Mercedes von Barver kommend in Richtung Rehden unterwegs. Auf gerader Strecke kam er aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden LKW samt Anhänger.

In den frühen Morgenstunden zum 14.01. brannte ein PKW in Wetschen.

Jede Hilfe kam für den Fahrer des verunfallten PKW aus der Samtgemeinde Rehden zu spät.

Gestern Abend wurden die Ortsfeuerwehren Dickel und Rehden zu einem Brandeinsatz in Dönsel alarmiert.

Ein Schaltkasten hatte sich entzündet. Beim Eintreffen der Feuerwehr war der Brand bereits erloschen.

Die Ortsfeuerwehr Rehden wurde um ca. 16 Uhr per Meldeempfänger mit der Meldung "Unklare Rauchentwicklung" durch die Leitstelle alarmiert. Vor Ort wurde festgestellt, dass ein Kamin vermutlich die Ursache für die starke Rauchentwicklung war. Ein weiteres Eingreifen der 12 Kameraden war nicht erforderlich.

Die Zeit reichte gerade noch zum Anhalten und Aussteigen bevor das Fahrzeug völlig in Flammen stand.

Am 13. November gegen 5:00 Uhr morgens wurde die Feuerwehr Hemsloh per Meldeempfänger zu einer Straßenreinigung nach einem Wildunfall alarmiert.