Rehden nutzt Heimvorteil

 

Bei fast winterlichen Temperaturen begrüßte der Rehdener Gemeindebrandmeister Klaus Mangels je sieben Wettbewerbsgruppen der Jugend bzw. aktiven Feuerwehr, Samtgemeindebürgermeister Hartmut Bloch, Fachdienstleiter Feuerwehr Andreas Schnichels, alle anwesenden Ratsmitglieder, sowie die Schiedsrichterteams der Gemeinde Bruchhausen Vilsen, der Stadt Bassum und der Stadt Diepholz zu den Gemeindewettberben in Rehden die traditionell am Abend vor Himmelfahrt durchgeführt werden. Mit den perfekt angelegten Wettbewerbsbahnen am neuen Marktgelände hatten die einzelnen Gruppen die besten Voraussetzungen Ihre Übungen durchzuführen. Im Beisein vieler Zuschauer setzte sich bei den aktiven Gruppen letztendlich Rehden 1 mit 368,94 Punkten durch. Auf den weiteren Plätzen folgten Hemsloh 361,03 Punkte, Düversbruch 359,10 Punkte, Dickel 351,40 Punkte, Wetschen 342,96 Punkte, Barver 333,85 Punkte und Rehden 2 263,69 Punkte. Bei der Jugendfeuerwehr siegte die Gruppe Rehden 3 vor Rehden 4, Barver 2, Barver 1, Rehden 1, Rehden 2 und Rehden 5. Zur anschließenden Siegerehrung dankte Samtgemeindebürgermeister Hartmut Bloch allen Wettbewerbsgruppen für Ihre durchweg guten Leistungen und den Schiedsrichterteams für Ihre unparteiischen Bewertungen. Es mache immer wieder Spaß, der "Generalprobe" zu den Kreiswettkämpfen, so werden unsere Wettbewerbe auch genannt so Bloch, beizuwohnen. Eine weitere Überraschung an diesem Abend hatte Thomas Halfbrodt von der VGH Vertretung Halfbrodt in Wetschen im Gepäck, er überreichte Klaus Mangels einen mobilen Rauchverschluss. Das ist ein Glasfasertuch das eine Rauch und Hitzeausbreitung in nicht direkt von Feuer betroffenen Gebäudeteilen verhindern soll. Klaus Mangels dankte Thomas Halfbrodt für dieses hilfreiche Einsatzgerät.

files/ff_wetschen/wettbewerbe2010/Sieger Jugendfeuerwehr Rehden2.jpg

files/ff_wetschen/wettbewerbe2010/Sieger aktive Wehr Rehden2.jpg

files/ff_wetschen/wettbewerbe2010/Uebergabe Spende Rauchverschluss Rehden2.jpg

Zurück