Neues Feuerwehrfahrzeug im April

Nun ist es also endlich bald soweit, Samtgemeindebürgermeister Hartmut Bloch wird voraussichtlich am Sonnabend, 5. April, das heiß ersehnte neue Feuerwehrfahrzeug (TSF) an
Ortsfeuerwehr Düversbruch übergeben. Der wie immer hervorragenden Zusammenarbeit zwischen Verwaltung und Feuerwehrführung sowie der anhaltend guten Finanzlage in der Samtgemeinde Rehden ist es zu verdanken, dass das inzwischen arg die Jahre gekommene Feuerwehrfahrzeug der Ortsfeuerwehr Düversbruch durch ein hochmodernes Löschfahrzeug, das von der in Rehden ansässigen Firma Heinz Meyer Feuerwehrbedarf gebaut wird, ersetzt werden kann.

Mit dieser erfreulichen Nachricht eröffnete Ortsbrandmeister Wilhelm Rempe die Jahresversammlung der Ortsfeuerwehr Düversbruch, zu der besonders das Bürgermeistertrio Karl Friedrich Dünnemann aus Wetschen, Wilhelm Grelle aus Rehden und Werner Schlüter aus Hemsloh mit Samtgemeindebürgermeister Hartmut Bloch an der Spitze sowie Ratsmitglieder begrüßte. Von Seiten der Feuerwehr hieß Rempe besonders Ehrenbrandmeister Karl Grewe, Kreisbrandmeister Wilfried Borgstedt, Ehrensamtgemeindebrandmeister Heinrich Johanning, stellvertretenden Kameradschaftsältesten Adolf Johanning, Gemeindebrandmeister Klaus Mangels und Gemeindejugendfeuerwehrwart Klaus Niermeier willkommen. Im Jahr 2007 mussten die Brücher vier Einsätzen ausrücken. Es handelte sich um zwei Sturmschäden, eine nachbarschaftliche Löschhilfe und einen Pkw-Brand.

 Außerdem beteiligten sie sich an Veranstaltungen auf Feuerwehrebene. Zum Protokoll der letzten Versammlung sowie zum Kassenbericht, verlesen von Oliver Krohn, gab es keine Einwände. Die Kassenprüfer bescheinigten eine saubere Kassenführung. Aus dem aktiven Dienst wurde Robert Buckentin verabschiedet, da er das 62. Lebensjahr vollendet hat. Aufgrund ihrer absolvierten Lehrgänge beförderte Wilhelm Rempe Hans Hermann Wegener zum Hauptfeuerwehrmann, Nikolas Kramer zum Oberfeuerwehrmann und Heinfried Klusmann zum Feuerwehrmann. Erfreut zeigte sich Rempe über den Eintritt von neuen Kameraden. Marco Franz, Christian Dieckmann und Kyron Prautsch haben sich bereit erklärt, in der Feuerwehr Dienst zu leisten. Die beförderten Feuerwehrmänner und Robert Buckentin, der aus der aktiven Wehr verabschiedet wurde.

Zurück