Jugendfeuerwehr ganz gross

Mit 20 Kindern, einigen Betreuern der Jugendfeuerwehr und 15 Aktiven der Ortsfeuerwehr Wetschen ging es zum Reifenhandel von Johann van Düllen. Durch einen Arbeitsunfall brach ein Feuer im Inneren der Halle aus, außerdem wurden noch vier Mitarbeiter vermisst. Den Kindern wurde Stück für Stück jeder nun anstehende Arbeitsschritt erklärt. Unter Mithilfe "der großen" begannen die Kinder mit der Menschenrettung. "Die findet man aber schlecht in so einer großen Halle", war von einigen Kindern zu hören. Doch letztendlich konnten alle vier vermissten Personen gefunden und in Sicherheit gebracht werden. Anschließend galt es, den immer größer werdenden Brand unter Kontrolle zu bringen. Aus zwei Unterflurhydranten baute die Jugendfeuerwehr je eine Wasserversorgung auf um anschließend mit 6 Strahlrohren gegen das "Feuer" anzugehen. Das das sicherlich die Aufgabe war, die den Kindern am meisten Spaß machte, braucht sicher nicht erwähnt zu werden. Man musste schon genau aufpassen wenn man nicht mittels einer Dusche abgekühlt werden wollte. Nachdem alle Gerätschaften wieder verstaut auf den Fahrzeugen waren, gab es für alle Kinder die heiß begehrten Getränke. Sichtlich kaputt von der Übung waren sich die Kinder demnoch einig, das das ein Superdienst gewesen ist. Ortsbrandmeister Andre Rempe dankte den Kindern dafür das sie so Klasse mitgemacht haben und Johann van Düllen das er seine Halle als Übungsobjekt zur Verfügung gestellt hat.

Zurück