Jahreshauptversammlung JF Rehden

Was gut ist muss nicht verändert werden. Bernhard Lanz, Chef der Jugendfeuerwehr Rehden begrüßte zur Jahreshauptversammlung im Saal der Ratsstuben neben den Mitgliedern besonders Samtgemeindebürgermeister Hartmut Bloch, den Bürgermeister von Rehden Wilhelm Grelle, und stellvertretend für alle Feuerwehrkameraden Gemeindebrandmeister Reiner Schmidt sowie alle anwesenden Elternteile. Gegen das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung, verlesen von Schriftwart Jan Patrick Witte gab es ebenso wenig Einwände wie gegen den aktuellen Bericht des abgelaufenen Jahres, verlesen von der Jugendsprecherin Johanne Hüllmann. Der Kassenbericht von Felix Sommer viel nur recht gut aus, weil die Jugendlichen sich mit ständig wechselnden Aktionen am Dorfleben sehr gut beteiligen und so selbst für gute Umsätze sorgen, so Bernhard Lanz. Im letzten Jahr unterstützten sie beispielsweise den Tag des offenen Hofes von Heiner Johanning. Und selbst in diesem Jahr waren wir schon tätig so Lanz, mit unserer Tannenbaumsammelaktion haben wir einen ersten Grundstock für ein hoffentlich gutes finanzielles Polster zum Jahresende beigetragen. Das alle Betreuer und auch die Jugendlichen die einen Posten innerhalb der Gruppe übernommen haben einen hervorragenden Job machen, zeigten die anstehenden Wahlen. Folgende Personen wurden in Ihren Ämtern durch Wiederwahl bestätigt. Jugendsprecherin Johanne Hüllmann, Gruppenführer Jungen Jonas Heidbrink, Gruppenführerin Mädchen Paulette Witte, Schriftführer Jan Patrick Witte, Kassenführer Felix Sommer, Elternrat Ralf Sommer und Anke Eils. Dem Betreuerstamm gehören für weitere 3 Jahre Jörg Grote, Paul Hüllmann und Lukas Heidbrink an. Sebastian Grelle schied aus beruflichen Gründen als Betreuer aus, Ihm wurde ein kleines Abschiedsgeschenk überreicht. Grelle versprach allerdings, im Notfall auch künftig zur Verfügung zu stehen. Für eine gute Dienstbeteiligung zeichnete Bernhard Lanz Phillip Schmitz, Johanne Hüllmann und Jonas Heidbrink aus. Gemeindejugendfeuerwehrwart Klaus Niermeier lobte die Jugendlichen für Ihr ständiges faires Miteinander. Er gratulierte den Teilnehmern der Leistungsspangenabnahme zur erfolgreichen Abnahme und händigte Ihnen die entsprechende Ehrennadel aus. Die Jugendflamme bekommen haben Marco Dyckhof, Phillip Schmitz, Michel Neumann, Tobias Borggrefe, Finn Johanning, Jannick Schmöckel, Lukas Weise, Thorben Eils, Felix Sommer, Michael Pufel, Mattis Wiechert, Nicolai Mackenstedt, David Klusmann und Kevin Manuel. Hartmut Bloch lobte den sehr guten Bunten Abend, er sei stolz auf die auf die guten Zeltlagerplatzierungen die erreicht werden konnten und betonte das die neu ins Leben gerufene Kinderfeuerwehr sehr gut angenommen werde. Jetzt haben wir für jede Altersgruppe was zu bieten merkte Bloch mit einem zwinkernden Auge an. Von 6 Jahren bei der Kinderfeuerwehr bis ins hohe Alter bei dem Kameradschaftsbund ehemaliger aktiver Feuerwehrangehöriger, die Feuerwehr kann Interessierte durchs ganze Leben begleiten. Und es dürfen ruhig mehr werden, so Bloch und wies auf die Ortsbrandmeister der einzelnen Orte als Ansprechpartner hin. Gemeindebrandmeister Reiner Schmidt schloss sich den lobenden Worten Blochs an und zeigte sich erfreut darüber dass einmal mehr drei Mitglieder der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr übernommen werden konnten, das zeigt, so Schmidt, dass die Betreuer einen super Job machen. Ortsbrandmeister Claus Mackenstedt machte es kurz und sagte nur, alles gut. Sehr erfreut sei er darüber, dass man nie was Negatives von der Gruppe aus Rehden auf dem Zeltlager seitens der Organisatoren hört. Ich bin stolz auf Euch, so Mackenstedt.

Zurück