Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Rehden

Einen Führungswechsel brachten die Wahlen anlässlich der jüngst abgehaltenen Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Rehden im Gasthaus Ratsstuben in Rehden. Bernhard Lanz, der krankheitsbedingt nicht an der Versammlung teilnehmen konnte, löste den bisherigen Jugendfeuerwehrwart Claus Mackenstedt ab. Letzterer hatte dieses Amt seit 2001 inne. Mackenstedt der aus beruflichen und privaten Gründen nicht mehr für diesen Posten zur Verfügung stand, betonte allerdings, dass ihm der Abschied nicht leicht falle. Weitere Posten wurden wie folgt besetzt: Jugendsprecherin Anna Lena Kantrup, Schriftführer Sebastian Dehlfing, Gruppenführer Jungen Christopher Meyer, Gruppenführerin Mädchen Sina Hoeft, Kassenwart Phillipp Schmitz, stellvertretende Jugendfeuerwehrwartin Verena Remmert. In den Elternrat wählten die Jugendfeuerwehrmitglieder Ralf Meyer und Ralf Sommer. Neue Kassenprüfer sind Jörg Fuchs und Petra Hüllman. Nach einem Jahr „auf Bewährung“ wurde Daniel Wesemann in den Betreuerstab aufgenommen. Aus dem von Anna Lena Kantrup vorgetragenen Jahresbericht war zu entnehmen, dass das abgelaufene Jahr ganz unter dem „Zeltlagerstern“ stand, denn die Ortsfeuerwehr Rehden war im zurückliegenden Jahr Ausrichter des Kreisjugendfeuerwehrzeltlagers. Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung hieß es für die Jugendlichen, sich gleich wieder ins Zeug zu legen, denn es galt den bunten Abend mit all seinen Showeinlagen und dem hervorragenden Theaterstück einzustudieren. An dieser Stelle richtete Claus Mackenstedt einmal mehr seinen Dank an alle unermüdlichen Helfer, die, wenn sie gebraucht wurden, immer sofort zur Stellewaren, um zum Gelingen der Veranstaltung beizutragen. Den lobenden Worten in Sachen „Helfen, wo Hilfe benötigt wird“ schlossen sich neben Ortsbrandmeister Reiner Schmidt auch Samtgemeindebürgermeister Hartmut Bloch, Bürgermeister Wilhelm Grelle, Gemeindebrandmeister Klaus Mangels und Gemeindejugendfeuerwehrwart Klaus Niermeyer an. Als kleines Dankeschön für die gute Zusammenarbeit der letzten Jahre überreichte die Jugendfeuerwehrführung ein kleines Abschiedsgeschenk an ihren „alten Chef“ Claus Mackenstedt.

Zurück