Führungswechsel bei der Feuerwehr Hemsloh

Zum letzten mal in seiner Position als Ortsbrandmeister begrüßte Uwe Kinghorst anlässlich der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Hemsloh im Wehrlokal Rodemüller alle anwesenden Kameraden, Bürgermeister Werner Schlüter mit Gemeinderat, den stellvertenden Samtgemeindebürgermeister Wilhelm Grelle, Gemeindebrandmeister Klaus Mangels, sowie weitere Amtsinhaber der Gemeinde Rehden. Ein letztes Mal arbeitete Kinghorst Punkt für Punkt die Tagesordnung ab, lediglich beim Tagesordnungspunkt 10 benötigte er Hilfe. Wahlen standen an, das gesamte Ortskommando stand zur Wahl so das Uwe Kinghorst den Ehrenbrandmeister Erfried Damm als Wahlleiter das Wort übertrug. Gerne kam Damm dem nach, die Wahlen ergaben folgende Ergebnisse, neuer Ortsbrandmeister ist Jörg Fuchs, stellvertretender Ortsbrandmeister wird Detlef Mackenstedt, Gruppenführer Stefan Wenk, stellvertretender Gruppenführer Jürgen Dykhoff, Schriftführer Stefan Wenk, Zeugwart Jörg Fuchs, Sicherheitsbeauftragter Wilfried Finkenstedt, Delegierte für den Gemeindeverbandsausschuß sind Jörg Fuchs, Heinrich Scharfschwerdt und Detlef Mackenstedt. In ihren Ämtern bestätigt wurden Kassenwart Heinrich Scharfschwerdt, Gerätewart Daniel Lohrmann und Atemschutzwart Dennis Finkenstedt. Damm gratulierte allen neu und Wiedergewählten zu ihren Ämtern und wünschte ihnen allzeit ein glückliches Händchen bei der Durchführung ihrer Aufgaben. Im abgelaufenen Jahr haben die Kameraden unserer Feuerwehr 1588 Dienststunden geleistet, für diese hohe Zahl sind in erster Linie sämtliche Vorbereitungen für diverse Veranstaltungen die die Ortsfeuerwehr im letzten Jahr zu bewältigen hatte verantwortlich. Glücklicher Weise hatten wir im vergangenen Jahr lediglich einen Einsatz und zwei Übungen zu verzeichnen, sonst hätten wir die ganzen Events die angestanden hatten, nicht so professionell abwickeln können, wie dies letztendlich geschehen ist. Hierfür möchte ich nochmal allen, die daran beteiligt waren, ganz herzlich danken. Es hat immer Spaß gemacht in Hemsloh Ortsbrandmeister zu sein und im letzten Jahr habt Ihr mir noch einmal alle gezeigt, das der ganze Ort hinter uns, hinter Ihrer Feuerwehr steht, das macht mich stolz aber auch ein wenig traurig, denn ein Abschied ist nie leicht. Das erfreulichste Ereignis in den abgelaufenen 12 Monaten war zweifelsohne die Übergabe des neuen Feuerwehrfahrzeuges TSF. Wir sind richtig stolz auf dieses neue Arbeitswerkzeug und werden es immer pfleglich behandeln, so Kinghorst. Vor 40 Jahren entschied Friedrich Klausing sich dafür, in die Feuerwehr einzutreten, das war Grund genug für Gemeindebrandmeister Klaus Mangels diesem Kameraden hierfür seinen Dank auszusprechen. 40 Jahre so Mangels, sind eine lange Zeit, sicherlich gab es Höhen und Tiefen, es gab traurige, sicherlich aber wesentlich mehr glückliche Momente in all den Jahren war sich Mangels sicher. Im Namen des Landesfeuerwehrverbandes möchte ich dir lieber Fritz diese Nadel als äußeres Zeichen des Dankes an die Jacke heften. Befördert zum Oberfeuerwehrmann wurde Christian Finkenstedt. Neu aufgenommen als aktive Kameradinnen wurden Eileen Huber und Mandy Loschinski. Abschließend ergriff erstmals der neue Ortsbrandmeister Jörg Fuchs das Wort, mit einem Präsentkorb überraschte er den scheidenden Ortsbrandmeister Uwe Kinghorst und bedankte sich im Namen der ganzen Ortsfeuerwehr für die Jahre die Uwe mit seiner ruhigen und besonnenen Art sich um die Belange der Feuerwehr gekümmert hatte.

Zurück