Freiwillige Feuerwehr Düversbruch zieht Bilanz

Jubiläumsjahr Sieg beim Gemeindewettkampf / Ehrungen und Beförderungen

DÜVERSBRUCH Das Fest zum 75-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Düversbruch stand im vergangenen Jahr im Mittelpunkt der Aktivitäten, Veranstaltungen und Aus- und Weiterbildungen der Ortswehr. Zudem hat die Gruppe mit einem stark verjüngten Team auf einer gut hergerichteten Wettbewerbsbahn in Dickel beim Gemeindewettbewerb den ersten Platz erreicht. Dies ging aus dem Bericht von Ortsbrandmeister Friedrich-Wilhelm Schilling in der Hauptversammlung hervor.

Zweimal wurden die „Blauröcke“ zu technischen Hilfeleistungen gerufen, wobei der tragische Verkehrsunfall auf der Düversbrucher Straße mit zwei Toten allen besonders nahe ging. Bei einem weiteren Einsatz wurden die Kräfte zur Beseitigung eines Sturmschadens auf der Burlager Straße gerufen.

Darüber hinaus nahm die Ortsfeuerwehr an auswärtigen Veranstaltungen teil und pflegte selbst die Geselligkeit mit Preisdoppelkopf, Kohltour und Grillen.

Die Brücher Wehr hat zurzeit 30 Aktive, davon eine Frau. Der Altersdurchschnitt liegt bei 39,9 Jahren. Der Alterskameradschaft gehören 22 Personen an, zehn fördernde Mitglieder unterstützen die Ortswehr.

Zum Kommando gehören Ortsbrandmeister Friedrich-Wilhelm Schilling, sein Stellvertreter Ortsbrandmeister Ralf Koopmann, Atemschutzwart Stefan Weber für Heinfried Koch, der seinen Posten niederlegte, stellvertretender Atemschutzwart Andreas Schilling, Gerätewart Walter Eggerking, Gruppenführer Jörn Blumberg, stellvertretender Gruppenführer Christian Henke, Sicherheitsbeauftragter Ingo Langhorst, erster Maschinist Heinrich Koch, Schrift- und Kassenführer Oliver Krohn, stellvertretender Schrift- und Kassenführer Björn Spradau, Zeugwarte Wilhelm Wiegmann und Daniel Buckentin, Pressewart Siegbert Bieber.

Der Ortsbrandmeister und sein Stellvertreter standen nicht zur Wahl an. Bis auf Stefan Weber, der neu in das Kommando kam, wurden alle anderen Genannten einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Die Wahlen sind alle drei Jahre.

Den Truppmann 1-Lehrgang beziehungsweise Grundlehrgang in der FTZ Wehrbleck besuchte Alexander Koch. Timo Langhorst bgestand den Truppmann 2-Lehrgang.

Angeschafft wurden für die Ortswehr im vergangenen Jahr neue Schilder für die Feuerwehrhalle, Gleichdruck-Lungenautomaten und Masken für die Atemschutzgeräte. Geplant ist die Anschaffung von Digitalfunkgeräten.

Geehrt wurden in der Versammlung Ludwig Wiegmann und Karl Grewe, die der Wehr jeweils seit 60 Jahren angehören. 40 Jahre dabei ist inzwischen Manfred Witte. Auf jeweils 25 Jahre aktive Mitgliedschaft blicken zurück Björn Spradau und Jörn Blumberg. hwb

files/ff_dueversbruch/2012-jhv2.jpg

 Quelle: Kreiszeitung

Zurück