Bunter Abend der Jugendfeuerwehr Rehden

Neben dem Kreiszeltlager sind die „Bunten Abende“ der Jugendfeuwehren die Höhepunkte in der Arbeit. Die Jugendfeuerwehr Rehden lädt ein zum „Bunten Abend“ und „Bunten Nachmittag“ am Freitag und Sonnabend, 21. und 22. November, Beginn ist jeweils um 19 Uhr, und am Sonntag, 23. November, 15 Uhr, im Saal der „Ratsstuben“. Am Sonntagnachmittag gibt es auch Kaffee, Kuchen und eine Tombola. Schon seit Anfang September treffen sich die Jugendlichen mit ihrem Jugendwart Claus Mackenstedt und den Betreuern Sebastian Grelle, Marcus Martz, Bernhard Lanz, Verena Remmert, Claudia Kreutzer, Nadine Blumberg, Daniel Wesemann und Marcel Schmidt einmal pro Woche und seit dieser Woche sogar zwei mal in der Woche, um das bunte Programm einzustudieren. Schließlich soll bei den Aufführungen in der Ratsstuben alles wie am Schnürchen klappen. Im Mittelpunkt wird das etwa einstündige Theaterstück „Die Zukunft hat schon begonnen“ stehen. Neun Jugendliche sind daran beteiligt, und werden zeigen, wie die Zukunft bei uns aussehen könnte. So spielt dann auch mit ein Roboter Modell „Future“. Allerdings wird am Schluss doch der Roboter wieder gegen die „gute Seele“ des Hauses, Frau Kugelmann, zurück getauscht. Im Showteil werden die Jugendlichen die besten Soundtracks und Filmhits aus 30 Jahren Film und Kino zeigen. Im kommenden Jahr kann die Jugendfeuerwehr Rehden übrigens ihr 40- jähriges Bestehen feiern. Leiter waren seinerzeit Friedel Maschmann und Fritz Curth sowie Heinrich Fenker, Reinhard Freer, Rolf Hildebrand, Walter Jungblut, Bernhard Hörnschemeyer, Friedrich-Otto Lührs, Reinhard Jahn, Heinrich Mackenstedt, Wilhelm Poppe, Bernhard Steinmeier und Uwe Stenzel. Bereits vor 40 Jahren studierten die damaligen Jugendlichen das erste Theaterstück ein. Die erste Mädchengruppe wurde am 1. Februar 1975 gegründet. Bislang größtes Ereignis für die Rehdener Jugendfeuerwehr war 1979 die Ausrichtung des Abschnittszeltlagers. 1980 erfolgte die erste Altpapiersammlung. 1989 fand mit 850 Jugendlichen das Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr Diepholz in Rehden statt. Von 1969 bis heute waren 290 Jugendliche aus den umliegenden Gemeinden in der Jugendfeuerwehr Rehden aktiv.

Quelle: www.kreiszeitung.de

Zurück