Bunter Abend der Jugendfeuerwehr Barver rundum gelungen

Jugendliche bewiesen ihr Talent / Zahlreiche Gäste amüsierten sich

BARVER(aw) Die Jugendfeuerwehr Barver hatte eingeladen und viele, viele Gäste kamen in den Schusterkrug zum Theaterabend. Unter ihnen Bürgermeister Detlev Osterbrink, Samtgemeindebürgermeister Hartmut Bloch mit Ehefrau Heidrun, das Samtgemeindekommando mit stellvertretendem Gemeindebrandmeister Reiner Schmidt, Abordnungen der Kreisjugendfeuerwehr Diepholz, der Jugendwehr Rehden und vor allem das Schiedsrichterteam der Kreisjugendfeuerwehr.

Sie wurden von den Feuerwehrkids mit amüsanten Sketchen und einem gelungenen Showteil verwöhnt, die einmal mehr ihre vielfältige Jugendarbeit einem breiten Publikum vorführte. Langeweile kam auch in den kurzen Umbauphasen der Bühnenbilder nicht auf. Dann sorgte der Barveraner Posaunenchor mit flotten Klängen für Unterhaltung.

Begonnen wurde mit dem Sketch „Ein Schwätzchen in Ehren“, in dem sich die beiden betagten Damen Herta (Robin Feldhaus) und Emma (Laura Krüger) über den neuesten Klatsch und Tratsch austauschten. Dabei kam es wegen Schwerhörigkeit der Damen zu reichlichen Verwechslungen.

Eine alte defekte Gegensprechanlage in einer Arztpraxis war in dem Stück „Die Überschreibung“ Anlass zu vielen amüsanten Verwechslungsszenen. Stephan Rabbe, Tim Hardemann, Marvin Kriesmann, Sören Lampe und Laura Krüger brachten die Zuschauer mit ihrem schauspielerischen Talent immer wieder zum Lachen.

Was Enkel nicht alles tun, damit sie ihre lieben Großeltern nicht enttäuschen, gab es in dem Stück „Und dann kam Oma“. Hier glänzten Alina Krüger, Kira Eggerking, Marvin Kropp und Andreas Rabbe in ihren Rollen.

Im letzten Sketch „Con Amore“ setzten sich die „alte Jugendfeuerwehrhasen“ plattdeutsch gekonnt in Szene. Bernd Könker, Jens Buschmann und Christian Schröder parodierten einen Urlaubstag typisch Deutscher auf Mallorca, ganz nach dem Motto „Mallorca wird bald unser 17. Bundesland“. Auch hier blieb kaum ein Auge vor Lachen trocken.

Den Theaterstücken schloss sich ein grandioser Showteil an. Als Schlümpfe in Kathmandu tanzten sich Kira Eggerking, Mareike Kempf, Henrike Gabriel, Andreas Rabbe, Marvin Kropp, Robin Feldhaus, Marvin Kriesmann, Sören Lampe und Tim Hardemann ebenso in die Herzen der Zuschauer, wie die vier Trommler, die die Darbietungen abrundeten.

Christian Schröder führte durch eine gelungene Veranstaltung, bei denen der lang anhaltende Applaus der Lohn für das wochenlange Lernen der Texte und das Lampenfieber auf und hinter der Bühne war.

Fotos

Quelle: Diepholzer Kreisblatt

Zurück