Besichtigung stieß auf großes Interesse

In diesem Jahr sind annähernd 70 Kameraden der Einladung zur Jahreshauptversammlung gefolgt, der Schulungsraum im Feuerwehrhaus Rehden drohte aus allen Nähten zu platzen. Mit einer harmonischen Kaffeetafel hergerichtet von den guten Geistern der Feuerwehr, den Ehefrauen einiger Kameraden, leitete Sülzen die Versammlung ein. Gut gestärkt begab man sich zur Firma Recker Convenience im Rehdener Gewerbegebiet, hier erläuterte Betriebsleiter Wolfgang Hömig den Produktionsablauf des hochmodernen fleischverareitenden Betriebes von Hermann Recker aus Wetschen. Anschließend ging es wieder zurück in die warmen Räume der Feuerwehr wo Josef Sülzen die weitere Versammlung fortsetzte. Er berichtete von vielen schönen Fahrten die man im vergangenen Jahr getätigt hatte. In diesem Jahr ist unter anderem ein Tagesausflug nach Lüneburg geplant. Schatzmeister Adolf Johanning ließ sich wie immer einmal im Jahr in die Bücher schauen, er verkündete das er die anfallenden Zahlen immer noch mit dem schwarzen Stift schreiben kann. Kassenprüfer Harald Hofman aus Barver bescheinigte Seitens der Kassenprüfer eine außerordentlich gute Kassenführung und beantragte die Entlastung des Chefetage. Einstimmig wurde dem statt gegeben. Samtgemeindebürgermeister Hartmut Bloch dankte dafür, auch in diesem Jahr wieder an einer der harmonischsten Versammlungen in der Gemeinde teilnehmen zu dürfen. Er gab einen kurzen Einblick in die geplanten Maßnahmen die innerhalb der Samtgemeinde künftig anstehen. Gemeindebrandmeister Klaus Mangels berichtete von einigen personellen Neubesetzungen in verschiedenen führenden Positionen der Feuerwehren der Samtgemeinde. Abschnittsleiter Süd Dieter Berg nahm die Versammlung gerne zum Anlass, zwei verdiente Kameraden aus Barver für 60 jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr zu ehren. Heinz Feldhaus und Friedrich Schröder haben vor 60 Jahren den Weg in die Feuerwehr gefunden. 60 Jahre lang Tag und Nacht für den nächsten da zu sein, das ist auch in der heutigen Zeit noch selten, eine so selbstlose Selbstversändlichkeit vorzufinden. Im Namen des Landesverbandsvorsitzenden Hans Graulich, überreiche ich Euch beiden hiermit eine Ehrenurkunde und sage damit Danke, so Berg. Zum Abschluss der Versammlung zeigte Helmut Holt Fotos vergangener Fahrten.

Zurück